Naturpark Hoher Fläming

Wandern im märkischen Burgenland

kleiner Riesenstein Foto: Marina Czepl

Der Fläming ist eine steinreiche, sagenhafte Gegend. Im Naturpark Hoher Fläming kannst du auf tiefe Wälder, blumenbunte Wiesen, alte Burgen und sogar moderne Kunst stoßen. Der Hagelberg ist mit seinen 200 Metern eine der höchsten Erhebungen des norddeutschen Tieflands. Etwa die Hälfte des Naturparks ist bewaldet und an einigen Stellen kannst du sogar noch auf alte Buchenwälder treffen. Hier gibt es außerdem mittelalterliche Burgen, die der Sage nach von Riesen erbaut wurden.

Warum gibt es den „Naturpark Hoher Fläming“?

Im Naturpark wohnen nur sehr wenige Menschen, dadurch gibt es hier weitläufige, unzerschnittene Waldgebiete. Durch eine wellige Hügellandschaft, die aus End- und Grundmoränen besteht, gibt es teilweise Höhenunterschiede von 150 Metern. Der Hagelberg ist mit 200 Metern die höchste Erhebung in der Mark. Besonders erwähnenswert sind die zahlreichen Quell- und Fließgewässer, deren Wasser eine besonders gute Qualität hat und vielen geschützten Pflanzen und Tieren einen  Lebensraum bietet. Sie sind für die Natur sehr wertvoll und sollen vor Verschmutzung geschützt werden. Alte Buchenwälder gibt es in Deutschland nur noch selten, hier im Naturpark gibt es sie noch an einigen Stellen.

Hier findest du mehr Informationen:

www.hoher-flaeming-naturpark.de

Schutzgebietskategorie: Naturpark
Größe: 827 km²
Bundesland: Brandenburg
Das Schutzgebiet gibt es seit: 1997
Motto des Schutzgebiets: Altehrwürdige Burgen, sanfte Hügel, bunte Wiesen und weite Wälder

Welche Besonderheiten gibt es im Naturpark Hoher Fläming?

Das  Gebiet des Flämings erkennst du an seinen naturnahen Wäldern, die sich mit Acker-, Wiesen- und Weideflächen sowie weitläufigen Siedlungen abwechseln. Der Fläming ist ein sogenannter Höhenzug, der aus mehreren, nebeneinander stehenden Hügeln besteht. Benannt ist er nach den Siedlern, die sich im 12. Jahrhundert dort niederließen. Zwar bezeichnet man den Fläming gerne als Mittelgebirge, aber sein Festgestein kannst du nur an einigen, wenigen Stellen im Süden sehen. Ansonsten besteht er vor allem aus dem, was die Gletscher aus der Eiszeit in Norddeutschland hinterlassen haben: Sand, Lehm, Kies und Gestein. Von der Kraft des Eises zeugen die vielen Findlinge, die du auf deinen Wanderungen entdecken kannst. Eine weitere Besonderheit sind die bis zu 12 Meter tiefen Rummeln, die sogenannten Trockentäler, die bei starkem Regen oder während der Schneeschmelze kurzzeitig von Wasser durchströmt werden können. Neben der schönen Natur kannst du auch moderne Kunst im Naturpark bestaunen. Zwischen Belzig und Wiesenburg gibt es einen Kunstwanderweg, auf dem du sehen kannst, wie moderne Kunst mit der Fläminglandschaft verbunden wurde.

Welche typischen Tiere und Pflanzen gibt es im Naturpark Hoher Fläming?

Typische Tiere
Typische Pflanzen

Was bietet der Naturpark Hoher Fläming für Kinder und Jugendliche?

Die hügelige, abwechslungsreiche Landschaft des Hohen Fläming ist ein Traum für Wanderer. Neben dem Kunstwanderweg gibt es ein dichtes Netz von attraktiven Wanderwegen. Auch Pferdefreunde sind im Naturpark Hoher Fläming herzlich willkommen. Für Reiter gibt es einen 110 km langen Reit-Rundweg, der durchgehend beschildert ist. Vom Naturparkzentrum “Alte Brennerei” in Raben kannst du ideal den restlichen Naturpark erkunden. Auf der Erlebnisausstellung kannst du aktiv und spielerisch mehr über den Hohen Fläming erfahren. Außerdem kannst du im Naturparkzentrum Fahrräder ausleihen, Tipps und Infos über den Naturpark bekommen und Lebensmittel kaufen, die direkt in der Region hergestellt wurden. Hier kannst du dich auch direkt über Natur– und Kulturführungen informieren. Es gibt nämlich die Möglichkeit, auf der Kutsche, mit dem Kremser oder dem Bus zu den Sehenswürdigkeiten des Naturparks zu gelangen.

 

Wie kannst du Junior Ranger im Naturpark Hoher Fläming werden?

Melde dich einfach bei uns im Schutzgebiet an (siehe unten). Bei uns erfährst Du, ob noch ein Plätzchen in einer der vier Gruppen frei ist und  wann und wo das nächste Junior-Ranger-Treffen stattfindet.

Welche Angebote gibt es für Junior Ranger im Naturpark Hoher Fläming?

Hier kannst Du mit Spiel und Spaß die Natur kennenlernen, sie mit allen Sinnen erleben, aktiv beim Schutz von Pflanzen und Tieren und deren Lebensräumen helfen, etwas über Zusammenhänge in der Umwelt erfahren, Tierspuren lesen lernen, Frühlingsboten entdecken, Vogelstimmen unterscheiden, Amphibien lieben lernen, an Camps teilnehmen, Mittler zwischen Mensch und Natur werden und vieles mehr.

Wer kann deine Fragen beantworten?

Anschrift NNL:
Naturpark Hoher Fläming
Brennereiweg 45
14823 Rabenstein/OT Raben

Ansprechpartnerin:
Marina Czepl
Im Winkel 13
14822 Brück/OT Baitz
E-Mail: hoherflaeming@naturwacht.de
Telefon: 03 38 41 / 444 957
Telefax: 03 38 41 / 444 958