Europäische Sumpfschildkröte

Emys orbicularis

Die Europäische Sumpfschildkröte ist die einzige Schildkrötenart, die in Mitteleuropa natürlicherweise vorkommt. Sie kann ein Gewicht von 400 bis 700 Gramm erreichen. Der Panzer der Schildkröte erreicht eine Länge zwischen 14 und 20 cm. Die Weibchen werden größer, als die Männchen. Besonders auffallend sind die gelben Flecken auf den Schuppen der Europäischen Sumpfschildkröte.

Wo lebt die Europäische Sumpfschildkröte?

Der Lebensraum der Europäischen Sumpfschildkröte befindet sich vor allem in Mitteleuropa, erstreckt sich aber über Tunesien und Marokko, die iberische Halbinsel, Italien, die Türkei und im Osten bis Moskau.

Wie alt kann die Europäische Sumpfschildkröte werden?

Die Europäische Sumpfschildkröte hat eine Lebenserwartung von bis zu 70 Jahren.

 

Wie lebt die Europäische Sumpfschildkröte?

Die Europäische Sumpfschildkröte lebt in Sumpf- und Feuchtgebieten, meist in stillen oder langsam fließenden flachen Gewässern, auch in Teichen oder den Ufern von Binnenseen. Sie bevorzugt nährstoffreiche Gewässer mit schlammigem Grund und ist ein tagaktives Tier.
Im Durchschnitt wird die Europäische Sumpfschildkröte mit einem Alter zwischen 8 und 10 Jahren geschlechtsreif. Die Weibchen legen meist im Juni ihre Eier und legen diese an Ablageplätzen ab. Für gewöhnlich legen die Weibchen 9-15 Eier. Die Jungen schlüpfen nach 80-120 Tagen.
Überwintern tut die Europäische Sumpfschildkröte im Wasser. Sie verfällt dort in eine Winterstarre.

Was frisst die Europäische Sumpfschildkröte?

Europäische Sumpfschildkröten sind Fleischfresser. Sie fressen vor allem Schnecken, Krebstiere und andere wirbellose Tiere.

Die Europäische Sumpfschildkröte war das Reptil des Jahres 2015 in Deutschland.

In Deutschland steht die Europäische Sumpfschildkröte auf der Roten Liste der gefährdeten Arten. Es ist verboten sie zu fangen, zu töten, zu verletzten und bei der Fortpflanzung zu stören. Weiterhin werden die Lebensräume durch den Menschen zunehmend verkleinert. Für die Land- und Forstwirtschaft werden oftmals Sumpf- und Feuchtgebiete trocken gelegt, in denen die Schildkröten leben. Bereits im 17./ 18. Jahrhundert wurde die Zahl der Sumpfschildkröten durch massenhaften Fang stark verkleinert.
Es ist theoretisch erlaubt eine Europäische Sumpfschildkröte zu halten, sie müssen jedoch aus einer legalen Zucht stammen und die Halter unterliegen einer Meldepflicht

Geschrieben von Jan-Luka Ostertun