Naturpark TERRA.vita

Natur- und Geopark

TERRA steht für Erde, Vita für das Leben und die Lebensgeschichte. TERRA.Vita ist ein Naturpark. Und ein Geopark. Eine Region, die dazu einlädt, sich in der freien Natur zu erholen. Der Natur– und Geopark hat eine vielfältige und überraschende Erd- und Landschaftsgeschichte. 300 Millionen Jahre Erdgeschichte sind in diesem Raum so lückenlos dokumentiert, wie an kaum einem anderen Ort. Die unglaubliche Vielfalt dieser Landschaft wurzelt in ihrem stetigen Wandel – jede Epoche hat ihre Spuren hinterlassen. Meeresböden – aufgefaltet zu steilen Kämmen, tropische Wälder – gepresst zu Anthrazit, ganze Höhenzüge – aufgeschoben von gewaltigen Gletschern. Kaum zu glauben, was die Gesteine als Zeugen der Erdgeschichte uns alles berichten können.

Warum gibt es den Naturpark TERRA.vita?

Als Naturpark achten wir darauf, dass die Natur zu ihrem Recht kommt, ohne dass der Mensch außen vor bleiben muss. Wir führen dich zu den spannenden Ecken, sei es zu Fuß oder per Rad. Gemeinsam mit unseren Partnern halten wir ein Netz von Wander- und Radrouten bereit, auf dem du diese Landschaft erleben kannst. Ob Saurierfährten oder Varusschlacht, ob Landschaftspark Piesberg oder die Dörenther Klippen – Ziele gibt es reichlich.

Hier findest du mehr Informationen:

www.naturpark-terravita.de

Schutzgebietskategorie: Naturpark (Natur– und Geopark)
Größe: 1220 km²
Bundesland: Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen
Mitarbeiter: 7

Welche Besonderheiten gibt es im Naturpark TERRA.vita?

Der Natur– und Geopark TERRA.vita umfasst die Mittelgebirgszüge des Teutoburger Waldes und des Wiehengebirges (inklusive dem westlichen Rand des Wesergebirges) sowie das Osnabrücker Land. In der abwechslungsreichen Landschaft des Parks werden unterschiedlichste Landschaftsformen bewahrt, und die Landschaftscharakteristik als Resultat von geologischen und klimatischen Prozessen ist trotz der starken Einwirkung durch den Menschen gut erkennbar.

Inmitten des Parks liegt das Osnabrücker Bergland, eine typische Mittelgebirgslandschaft, mit interessanten geologischen Verwerfungslinien (Antiklinale). In der Saale-Eiszeit (vor ca. 150.000 Jahren) hatten sich die Gletscher von Norden bis zu diesen Gebirgszügen ausgedehnt. Auf der „Ankumer Höhe“ im Norden des Geoparks sind die Endmoränen heute noch hervorragend erkennbar. Reste nacheiszeitlicher Moore finden sich vereinzelt. Wälder nehmen fast 70 % der Fläche des Geoparks ein. Der Geopark TERRA.vita (das Kunstwort versteht sich als „Lebenslauf der Erde“) gibt Einblick in 300 Millionen Jahre Erdgeschichte, zum Beispiel anhand von Steinkohlewäldern, Fährten von Dinosauriern und mächtigen Eiszeitfindlingen.

Was bietet der Naturpark TERRA.vita für Kinder und Jugendliche?

Im Naturpark gibt es unzählige Möglichkeiten, aktiv zu sein.
TERRA.vita umfasst ein ausgedehntes Netz von Fern- und Rundwanderwegen und ist das größte Outdoor-Fitness-Studio weit und breit. Hier kann man sich beim Wandern so richtig entspannen und viel entdecken. Für etwas mehr Action bieten sich die TERRA.trails an. Mit dem Fahrrad kannst du auf diesen Wegen den Naturpark hautnah erleben.
Außerdem gibt es natürlich Kletterfelsen, an denen du deine Grenzen austesten kannst. Oder vielleicht hast du Lust auf eine kleine moderne Schatzsuche in Form von Geocaching? Im Naturpark TERRA.vita sind viele Caches versteckt, die nur darauf warten, von dir entdeckt zu werden!

Wer kann deine Fragen beantworten?

Anschrift NNL:
Natur– und Geopark TERRA.vita
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück

Telefon: 0541 501-4218
Telefax: 0541 501-4424