Ringelnatter

Natrix natrix

Ringelnattern sind blaugrau- grünlichgrau, manchmal bräunlich. Am auffälligsten sind die zwei gelben Halbmondflecke am Hinterkopf. Der Bauch ist hell gefärbt.
Große Weibchen können bis zu 1,30 m lang werden und wiegen dann mehr als 300g. Mit ungefähr 70 cm Länge sind die Männchen viel kleiner.

Wo lebt die Ringelnatter?

Die Ringelnatter lebt in ganz Europa, in Asien und in Nordafrika.
Sie lebt in Feuchtgebieten, in denen es viele Amphibien gibt. An bewachsenen See- oder Bachufern fühlt sie sich sehr wohl. Die Ringelnatter kann ausgezeichnet schwimmen und tauchen, ist aber auch an Land sehr beweglich.

Wie alt kann die Ringelnatter werden?

Ringelnattern können in freier Wildbahn 20-25 Jahre alt werden.

Wie lebt die Ringelnatter?

In den Vormittagsstunden sonnt die Ringelnatter sich ausgiebig, bis ihr Körper warm genug ist, um Jagd auf Beute zu machen. Sie ist also tagaktiv.
Im Winter ruht sie mehrere Monate an frostfreien Plätzen in der Erde, in Baumstubben oder Laubhaufen. Sie paaren sich im Frühjahr und legen zwischen Juli und August 10-40 längliche, weichschalige Eier an oft derselben Stelle ab; bevorzugt in Laub- oder Komposthaufen. Die Jungtiere schlüpfen nach 4-10 Wochen.

Was frisst die Ringelnatter?

Sie jagt hauptsächlich im Wasser. Vorsichtig schlängelt sie sich nah an die Beute heran und packt sie dann rasch mit den Zähnen. Ihre Nahrung sind Frösche, Molche, Fische und auch junge Mäuse.
Die für den Menschen völlig harmlose Ringelnatter hat keine Giftzähne und verschlingt ihre Beute lebend.

Besonderes

Wenn die Ringelnatter bedroht wird und nicht mehr flüchten kann, richtet sie sich auf, zischt und stößt mit dem Kopf zu. Dann versprüht sie eine übel riechende Flüssigkeit aus ihren Stinkdrüsen. Wenn alles nichts hilft, stellt sie sich tot. Die Ringelnatter dreht sich dann auf den Rücken und wird völlig schlaff, ihre Zunge lässt sie aus dem weit geöffneten Maul hängen. Dieser Zustand kann bis zu einer halben Stunde andauern. Wirft man eine „tote“ Ringelnatter ins Wasser, so sucht sie rasch das Weite.

Schutz

Die Ringelnatter gehört in Nordrhein-Westfalen zu den stark gefährdeten Arten.

Geschrieben von Nina Lohr