Wespenspinne

Argiope bruennichi

Die Wespenspinne ist auffällig gelb-schwarz geringelt. Ihre acht Beine sind braun-schwarz geringelt. Die Weibchen sind viel größer als die Männchen.

Wo lebt die Wespenspinne?

Die Wespenspinne hat sich vom Mittelmeer bis nach Norddeutschland ausgebreitet. Sie lebt auf trockenen oder feuchten Wiesen, an Weg- und Waldrändern und auch in Gärten. Hauptsache, der Platz ist sonnig.

Wie alt kann die Wespenspinne werden?

Die Wespenspinne wird ungefähr ein Jahr alt.

Wie lebt die Wespenspinne?

Die Wespenspinne baut wie die Kreuzspinne ein radförmiges Netz, dass auch Radnetz genannt wird. Nach der Paarung wird das Männchen meistens vom Weibchen aufgefressen. Ab September sieht man in der Nähe vom Netz große bräunliche ballonförmige Gebilde. Das sind die Kokons mit etwa 300 Eiern. Wenn die jungen Spinnen ihren Kokon verlassen, klettern sie auf hohe Pflanzen und spinnen einen langen Faden. Der Wind trägt den Faden mit den jungen Spinnen zu einem anderen Platz davon.

Was frisst die Wespenspinne?

Wespenspinnen sind Räuber und fressen verschiedene Insekten. Ihre Lieblingsspeise sind allerdings Heuschrecken. Die Spinne sitzt in der Mitte vom Netz und lauert auf ihre Beute. Wenn sich eine Heuschrecke im Netz verfängt, spritzt die Spinne Verdauungssäfte in die Beute, die sie zu einem breiigen Klumpen aufweichen. Danach saugt die Spinne die flüssige Nahrung auf.

Besonderes

Wenn junge Wespenspinnen größer werden, müssen sie sich häuten, weil ihr fester Hautpanzer nicht mitwachsen kann.

Schutz

Die Wespenspinne steht unter keinem besonderen Schutz.

Geschrieben von Nina Lohr