Wildkatze

Felis silvestris

Die Wildkatze wird 50-70 cm lang. Dazu kommt noch der 25-35 cm lange Schwanz. Sie wird 3-8 kg schwer. Typische Merkmale sind der dicke, buschige Schwanz mit schwarzen Ringen und schwarzem, stumpfem Ende und die verwaschene Fellzeichnung. Außerdem hat sie einen schwarzen Strich auf dem Rücken. Das Fell ist cremegelb bis ockerfarben und fein gestreift. Am Hals haben Wildkatzen einen weißen Fleck. Wie alle Katzen können sie ihre Krallen einziehen.

Wo lebt die Wildkatze?

Die Wildkatze lebt in abwechslungsreichen Wäldern mit viel Unterholz und vielen Wiesen in Nord-, Mittel- und Südeuropa, Asien und Nordamerika. Vor allem lebt sie in großen zusammenhängenden Waldgebieten. Aber sie jagt auch in der offenen Landschaft nach Mäusen, die ihre Hauptnahrung sind. Als Lager sucht sie sich eine Höhle im Fels oder in der Erde oder sie versteckt sich unter großen Wurzeln.

Wie alt kann die Wildkatze werden?

Wildkatzen können 10 bis 16 Jahre alt werden. Leider werden sie im Straßenverkehr oft übersehen. Dadurch werden manche nicht so alt.

Wie lebt die Wildkatze?

Die Wildkatze ist in der Dämmerung und nachts unterwegs. Sie lebt als Einzelgänger. Die riesigen Streifgebiete der Männchen (Kuder) können mehrere 1000 ha groß sein, es kommt zu einer starken Überschneidung der Gebiete mit anderen Artgenossen, meist verwandten Tieren. Kätzinnen nutzen eher die ungestörten Waldgebiete, um dort auch ihre Jungen aufzuziehen. Wildkatzen paaren sich im Februar oder März. An einem geschützten Ort werden 8-9 Wochen später 2-8 Junge geboren. Die Kleinen öffnen erst nach zehn Tagen die Augen und werden einen Monat lang von der Mutter gesäugt.
Da das Jagen nicht einfach ist, verbringen sie noch eine ganze Zeit mit der Mutter, bis sie alle Tricks, Sprünge und Bisse gelernt haben. Mit einem Jahr sind sie erwachsen und können selbst Junge bekommen.

Was frisst die Wildkatze?

Die Wildkatze frisst kleine Säugetiere wie Mäuse, junge Kaninchen oder Hasen und auch mal Vögel, Frösche und Insekten. Wildkatzen fressen überwiegend Fleisch – nur ganz selten naschen sie Früchte.

Besonderes

Die Wildkatze gehört zu den seltensten einheimischen Säugetieren. Sie wanderte nach der letzten Eiszeit hier ein und streift seit gut 8000 Jahren durch unsere Wälder. Man kann sie in vielen Wildparks beobachten. In der freien Natur muss man schon Glück haben, um so eine scheue Samtpfote zu entdecken.

Schutz

In der Roten Liste steht die Wildkatze als „stark gefährdet“. Sie ist dadurch bedroht, dass ihr Lebensraum von Straßen zerschnitten und sie oft im Straßenverkehr totgefahren wird. Auch dass immer mehr Wälder erschlossen werden, bereitet ihr Probleme. Dadurch ist sie im Wald nicht mehr ungestört.

Geschrieben von Nina Lohr