Wollgras

Eriophorum

Das Wollgras gehört zur Familie der Sauergrasgewächse. Es kann eine Höhe von bis zu 60 cm erreichen.
Allgemein zeichnet sich das Wollgras durch seine silber-grauen bis weißen Spelzen aus, die dem Wollgras sein typisches Aussehen und den Namen verleihen. Sie umgeben die Blüte, welche aus vielen kleinen Einzelblüten besteht. Der Stängel ist rund und hat eine grünliche Farbe
Für gewöhnlich wächst Wollgras in lockeren bis dichten Horsten, was bedeutet, dass sie oftmals sehr eng nebeneinander wachsen.

Wo lebt das Wollgras?

Wollgras lässt sich in ganz Europa, dem arktischen und gemäßigten Asien und in Nordamerika weit verbreitet finden.

Wie alt kann das Wollgras werden?

Wollgras blüht mehrjährig.

 

Was braucht das Wollgras?

Wollgras benötigt nicht wirklich viel um zu wachsen. Bevorzugt wächst das Wollgras auf sauren, basenarmen Torfböden mit eher wenigen Nährstoffen in der Erde oder in feuchten Gebieten, wie zum Beispiel in der Nähe von Mooren. Allgemein lässt sich sagen, dass Wollgras entweder auf sehr trockenen oder sehr nassen bis schlammigen Böden gedeiht. Jedoch benötigt das Wollgras viel Sonne.

Wie wird das Wollgras genutzt?

Früher wurden mitunter die Stelzen vom Wollgras als Füllung für Kissen genutzt, das ist heute jedoch nicht mehr üblich. Weiterhin wurden diese früher als Wundwatte genutzt und es wurden Kerzendochte aus den Stelzen hergestellt.
Heutzutage gibt es für Wollgras praktisch kaum noch eine Verwendung.

Wie sieht die Vegetationsperiode des Wollgrases aus?

Wollgras blüht in der Regel von April bis Mai, bei günstigem Wetter kann eine seltene zweite Blütezeit im September vorkommen.
Wollgras ist windblütig was bedeutet, dass die Bestäubung der Pflanze durch den Wind passiert. Selten geschieht dies auch durch das Wasser.

Wollgras kann so dicht nebeneinander wachsen, dass es zum Teil schwer wird, das Wollgras zu entfernen, um die Torfböden zu entlasten.

Durch den Rückgang der Moore, geht zwangsweise auch der Bestand des Wollgrases zurück. Momentan gilt Wollgras als eine gefährdete Art, wird aber nicht gesondert geschützt. Das ist leider wahrscheinlich aber nur noch eine Frage der Zeit. In einigen Bundesländern stehen die dort beheimateten Wollgrasarten auf der Roten Liste der gefährdeten Arten.

Geschrieben von Jan-Luka Ostertun