Großtrappe

Otis tarda

Die Großtrappe ist ein Vogel aus der Familie der Trappen.
Die Männchen erreichen eine Größe von bis zu 105 cm und können bis zu 16 kg schwer werden. Die Weibchen werden meistens nur halb so schwer und sind deutlich kleiner. Männliche Großtrappen erreichen eine Flügelspannweitezzwischen 190 und 260 cm.
Die Federn der Großtrappe haben eine rostbraune und schwarze Färbung an der Oberseite. Weiterhinhat sie einen grauen Hals und Kopf, einen dicken kurzen Schnabel, einen kurzen breiten Schwanz und eine helle Unterseite. Männchen und Weibchen sehen sich sehr ähnlich, Kopf und Hals der Weibchen sind jedoch schmaler.

Wo lebt die Großtrappe?

Die Großtrappe lässt sich in nicht zusammenhängenden Gebieten zwischen Nordafrika, Spanien und der Mongolei finden. In Deutschland ist sie nur in Brandenburg ansässig.

Wie alt kann die Großtrappe werden?

Die Großtrappe kann ein Alter von bis zu 20 Jahren erreichen.

Wie lebt die Großtrappe?

Früher war die Großtrappe vor allem in Steppenregionen beheimatet. Heute erstreckt sich der Lebensraum überwiegend auf Ackerflächen und Grünwiesen. Von Vorteil ist auch eine geringe Niederschlagsmenge und hohe Temperaturen im Sommer. Die Brutzeit ist von April bis Juni, dabei legen die Weibchen ein bis drei olivgrüne Eier. Die Brutdauer beträgt ca. 26 Tage, die anschließende Nestlingszeit der Jungen etwa fünf Wochen. Die Jungen werden auch als Nestflüchter bezeichnet. Das bedeutet, dass die Jungen nach der Geburt schon relativ weit entwickelt sind und der Mutter schon nach einigen Tage beim Verlassen des Nests folgen. In den kalten Wintermonaten verlässt die Großtrappe ihren Lebensort nicht.

Was frisst die Großtrappe?

Während die Jungtiere noch mit Insekten gefüttert werden, ernähren sich ausgewachsenen Großtrappen oftmals fast vollkommen fleischlos; vor allem Klee, Erbsen, Luzerne und eine Reihe von Kreuzblütlern sind wichtige pflanzliche Nahrungsquellen.

Großtrappen reagieren auf Störungen sehr empfindlich und leben daher sehr zurückgezogen.

Die Existenz der Großtrappe ist weltweit gefährdet. In vielen Ländern steht die Großtrappe auf der Roten Liste der bedrohten Arten. Als Hauptgrund ist dafür der Verlust von Brutarealen für die Landwirtschaft anzuführen.

Geschrieben von Jan-Luka Ostertun