Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue

Das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue ist Teil des großen länderübergreifenden UNESCO-Biosphärenreservats „Flusslandschaft Elbe“ und erstreckt sich 100 km südöstlich von Hamburg von Schnackenburg bis nach Lauenburg. Die Elbtalaue wird in erster Linie durch den Verlauf der Elbe mit ihren naturnahen Ufern und weiten Vorländern geprägt. Die Elbaue wird immer noch regelmäßig von Hochwasser überschwemmt, wodurch eine einmalige Auenlandschaft entstanden ist, die auch international als Rast- und Durchzugsgebiet für nordische Schwäne und Gänse bedeutsam ist.

Warum gibt es das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue?

In der Niedersächsischen Elbtalaue sollen Menschen so mit der Natur umgehen, dass sie noch Jahre später für den Menschen erhalten bleibt. Es gibt hier viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten, die mittlerweile an anderen Orten sehr selten geworden sind. An der Elbe leben aber schon seit langer Zeit Menschen, die die Natur auch genutzt und geprägt haben. Zum Beispiel durch den Anbau von Pflanzen und dadurch, dass sie Nutztiere auf Weiden gehalten haben. Sie haben so die Natur verändert und Lebensraum für neue Arten geschaffen.
Im Biosphärenreservat wird die Natur geschützt, aber der Mensch soll hier auch noch leben dürfen und die Natur so nutzen, dass er sie nicht zerstört.

Hier findest du mehr Informationen:

http://www.elbtalaue.niedersachsen.de/

Schutzgebietskategorie: Biosphärenreservat
Größe: 567,6 km², also fast dreimal so groß wie Hannover
Bundesland: Niedersachsen
Anzahl der Ranger: 0
Anzahl der Mitarbeiter: 17
Das Schutzgebiet gibt es seit: 2002

Welche Besonderheiten gibt es im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue?

In der Niedersächsischen Elbtalaue werden besonders die Wiesen und Wälder geschützt, die regelmäßig vom Hochwasser der Elbe überflutet werden. Hier leben viele seltene Tiere und Pflanzen, die es in ganz Europa nur noch an sehr wenigen Orten gibt. Für manche Tierarten werden spezielle Schutzmaßnahmen durchgeführt, zum Beispiel werden Tümpel für Amphibien gegraben oder seltene Fischarten in der Elbe frei gelassen. Darüber hinaus werden Landwirte, Restaurants, Handwerker und andere Betriebe unterstützt, die besonders umweltfreundlich arbeiten.

Welche typischen Tiere und Pflanzen gibt es im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue?

Typische Tiere
Typische Pflanzen
  • Brenndolde
  • Elbspitzklette
  • Schwarzpappel

Was bietet das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue für Kinder und Jugendliche?

An der Elbe leben Biber und Fischotter, deren Spuren du an vielen Stellen entdecken kannst. Mit einem Fernglas und etwas Glück kannat du sie aber noch besser vom Wasser aus beobachten. Und wie kann das spannender sein als mit dem Schiff, Floß oder sogar mit dem Kanu? Und wenn du sie trotzdem verpasst hast: Im Biosphaerium könnt ihr lebende Biber in der Biberanlage bewundern und ihnen sogar in ihren Bau schauen. Im Aquarium gibt es viele Fische zu bestaunen, die in der Elbe vorkommen.
Vom Seeadler-Aussichtsturm bei Gartow lassen sich Seeadler und andere große Vögel wunderbar beobachten! Auch mit dem Fahrrad kommst du ganz nah an die Natur heran. Auf der Amphibien-Tour erfährst du Neues über Frösche, Lurche und Unken, und wenn du gute Ohren und wache Augen hast, dann hörst und siehst du bestimmt auch den einen oder anderen. Und wo Frösche sind, ist auch die Chance, einen Storch zu entdecken, sehr groß!

Wie kannst du Junior Ranger im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue werden?

Junior Ranger wirst du durch die Teilnahme an der Junior Ranger AG an Schulen. Über ein Jahr lang entdecken wir dabei einmal in der Woche die Elbtalaue und ihre Bewohner. Mitmachen können nur die Schüler der beteiligten Grundschulen von der zweiten bis zur vierten Klasse. Um Junior Ranger zu werden, musst du keine Prüfung ablegen, sondern einfach ein Jahr lang regelmäßig an der AG teilnehmen und eine Mappe führen.
Mit unserem Junior-Ranger-Entdeckerheft kannst du aber auch alleine oder mit Freunden die Region erkunden. Da findest du tolle Tipps, was man im Biosphärenreservat entdecken kann, und wo du Frösche, Biber und Störche finden kannst. Außerdem gibt es tolle Spiel- und Bastelanleitungen, die du ausprobieren kannst!

Welche Angebote gibt es für Junior Ranger im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue?

Schon mal einen Lurch gesehen oder einen Grasfrosch quaken gehört, Biber oder Seeadler beobachtet? Junior Ranger lernen die Elbe richtig gut kennen!
Sie erkunden im Frühjahr den Teich und seine Bewohner. Bei Ausflügen an die Elbe können sie den Auwald sehen, mit dem GPS-Gerät auf Suche nach einem Schatz gehen und Flaschenpost verschicken. Und dann besuchen sie auch endlich mal richtige Ranger! In Lenzen im Nachbarland Brandenburg zeigen die Ranger einen Tag lang, was sie so machen. Es werden Hütten und Flöße gebaut und Lagerfeuer gemacht! Was dich sonst noch erwartet? Lass dich überraschen!

Wer kann deine Fragen beantworten?

Ansprechpartner für Junior-Ranger:
Anne Spiegel
Telefon: 05862 – 96 73 12
E-Mail: Marianne.Spiegel@elbtalaue.niedersachsen.de

Biosphärenreservatsverwaltung Niedersächsische Elbtalaue
Am Markt 1
29456 Hitzacker
Telefon: (0 58 62) 96 73-0
E-Mail: info@elbtalaue.niedersachsen.de
Unsere Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 09.00-12.00 Uhr
Mo.-Do.14.00-15.30 Uhr