Nationalpark Hainich

Im Nationalpark Hainich kannst du einen „Urwald mitten in Deutschland“ erleben. Nirgendwo sonst in Deutschland gibt es einen so großen zusammenhängenden Laubwald. Die Tiere und Pflanzen können sich bei uns ganz ungestört entwickeln, da wir die „Natur Natur sein lassen“. So konnte die vom Aussterben bedrohte Wildkatze hier ein neues Zuhause finden. Aber auch Waldfledermäuse, verschiedene Spechtarten und holzbewohnende Käfer wirst du bei einem Streifzug durch unsere Natur entdecken. Besonders bunt und farbenprächtig sind unsere Wälder im Frühjahr, wenn der Waldboden von einem Blütenmeer bedeckt wird und wenn der Herbst die Blätter bunt färbt.

Warum gibt es den Nationalpark Hainich?

Der Nationalpark Hainich ist seit Juni 2011 Teil des UNESCO Weltnaturerbes „Alte Buchenwälder Deutschlands“. Dies ist eine ganz besondere Auszeichnung, denn auf der ganzen Welt gibt es nur etwa 200 Gebiete, die sich „Weltnaturerbe“ nennen dürfen. Dazu gehören z. B. auch der Grand Canyon oder das Great Barrier Reef. Nun hat der Nationalpark Hainich die große Verpflichtung, sich dieser Auszeichnung würdig zu erweisen! Daher zählen zu unseren Aufgaben der weiterhin konsequente Schutz der Natur und somit auch die weitere Reduzierung der Nutzungen in den Randbereichen. Außerdem wollen wir unseren Nationalpark mehrsprachig erfahrbar machen.

Hier findest du mehr Informationen:

www.nationalpark-hainich.de

Schutzgebietskategorie: Nationalpark
Größe: 7500 ha, das sind etwa 10.200 Fußballfelder
Bundesland: Thüringen
Ranger: 29
Mitarbeiter: 40
Das Schutzgebiet gibt es seit: 1997

Welche Besonderheiten gibt es im Nationalpark Hainich?

Der Nationalpark Hainich wurde am 31.12.1997 gegründet und befindet sich im Grünen Herzen Deutschlands, in Thüringen. Typisch für den Hainich sind Laubwälder. Ohne das Eingreifen des Menschen würden solche Waldflächen fast überall in Mitteleuropa vorkommen. Da nach dem Zweiten Weltkrieg Teile des Hainichs vom Militär genutzt wurden, durfte hier kein Mensch einen Fuß hinein setzen. So konnten sich die Wälder ungestört entwickeln.
Hier, wo das Laub flüstert und unter den Füßen raschelt, wirst du am häufigsten die Rotbuche entdecken. Aber auch andere Laubbaumarten, wie Ahorn, Hainbuche, Eiche oder die seltene Elsbeere wirst du hier finden. Auch viele Tiere haben in den Tiefen der Buchenwälder einen passenden Lebensraum gefunden. In den Bäumen zwitschern die Vögel und im Unterholz raschelt die Wildkatze.  Bei einer Wanderung durch den Wald kannst du das Hämmern des seltenen und wunderschönen Schwarzspechts hören. Etwas mehr Glück brauchst du, um im Hainich eine Wildkatze zu erblicken. Da es sehr scheue Tiere sind, nehmen sie sofort Reißaus, sobald sie dich nur hören oder sehen.

Welche typischen Tiere und Pflanzen gibt es im Nationalpark Hainich?

Typische Tiere
Typische Pflanzen
  • Waldveilchen
  • Rosenrotes Weidenröschen
  • Frauenschuh
  • Blasses Knabenkraut
  • Violette Stendelwurz
  • Samtige Apfelrose
  • Hundsrose

Was bietet der Nationalpark Hainich für Kinder und Jugendliche?

Eine ganz besondere Attraktion im Nationalpark Hainich ist der Baumkronenpfad in luftigen 44 Metern Höhe. Der Pfad schlängelt sich über 300 Meter durch die Baumkronen und führt zu einer Aussichtsplattform. Von dort oben hast du einen beeindruckenden Blick über die Landschaft und in die Wipfel der Bäume. Wenn du mutig bist, kannst du dein Geschick an zwei Hängebrücken austesten und dabei das Schwingen der Äste in den Baumkronen nachfühlen.
Am nördlichen Rand des Nationalparks Hainich kannst du einen ganz besonderen Abenteuerspielplatz erleben: den Wildkatzenkinderwald. Hier warten verwunschene Waldgeister, eine Spinne im Netz, ein Wildkatzen-Kletterlabyrinth, ein Kriechtunnelsystem mit dem Namen „Mausoleum“ und viele andere spannende Spielgeräte nur darauf, von abenteuerlustigen und mutigen Waldentdeckern aufgespürt zu werden.

Wie kannst du Junior Ranger im Nationalpark Hainich werden?

Um Junior Ranger bei uns werden zu können, solltest du mindestens 8 Jahre alt sein. Außerdem solltest du an der Natur und speziell am Nationalpark Hainich interessiert sein. Wenn du dazu noch gern bei Wind und Wetter draußen unterwegs und wissbegierig bist, kannst du dich per E-Mail oder Post in der Nationalparkverwaltung bewerben. Zurzeit haben wir 2 Junior-Ranger-Gruppen, deren Mitgliederzahl auf je 20 Teilnehmer beschränkt ist. Daher erfolgt die Auswahl neuer zukünftiger Junior Ranger individuell.

Welche Angebote gibt es für Junior Ranger im Nationalpark Hainich?

Als Junior Ranger bist du mit unseren Rangern im Nationalpark unterwegs. Du begleitest sie beim Streifendienst, lernst etwas über die Orientierung im Gelände und viel Spannendes über die Tiere und Pflanzen in unserem Nationalpark. Nach ersten gesammelten Erfahrungen helfen unsere Junior Ranger bei Forschungsarbeiten wie Pflanzen- und Tiererfassungen oder im Wildkatzenprojekt.
Einige unserer Junior Ranger waren bereits bei zwei bundesweiten Treffen dabei und haben dort mit vielen anderen Kindern und Jugendlichen aufregende Tage verlebt.

Wer kann deine Fragen beantworten?

Nationalpark Hainich
Bei der Marktkirche 9
99947 Bad Langensalza
Telefon: 03603 39070
Telefax: 03603 390720

Ansprechpartner:
Carolin Mölich
Tel.: 03603/390717